Liebe Lehrerinnen und Lehrer, liebe Erzieherinnen und Erzieher,

Klassenprojekte im ATRIUM finden unter freiem Himmel im Kunstpark der Jugendkunstschule statt.  Unsere Terrasse mit Pavillon und großem Schirm gegen Sonnenschutz sowie leichten Regen, ein weiteres Vordach in unmittelbarer Nähe sowie ein Plateau auf der angrenzenden Wiese bieten ausreichend Platz.

Vor Kursbeginn muss ein negatives Testergebnis eines innerhalb der letzten 24 Stunden durchgeführten Tests aller am Unterricht Teilnehmenden (Schüler/-innen, Lehrkräfte, Erzieher-innen etc.) im Sekretariat des ATRIUM vorgelegt werden. Darüber hinaus gelten weiterhin die allgemeinen Schutz- und Hygienevorgaben (Abstand, Maskenschutz, Wegeführung, etc.).

Der Unterricht in Innenräumen ist nur an Ihrer Schule unter Berücksichtigung des Hygienekonzeptes Ihrer Schule möglich: Die Kursleitung führt dazu unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen Ihrer Schule das Klassenprojekt in Ihrer Schule durch.

Unter diesem Link finden Sie unsere Übersicht der Klassenprojekte, die aktuell von unseren Künstler/-innen unter freiem Himmel im ATRIUM oder in den Räumlichkeiten Ihrer Schule angeboten werden. Bitte beachten Sie, dass einzelne Klassenprojekte für die Umsetzbarkeit im Freien oder in Ihrer Schule inhaltlich angepasst werden.

Für Ihre Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung und freuen uns auf Ihre Schülerinnen sowie Schüler!

Montag

Mehr Schein als Sein: Figürliches Arbeiten mit Verpackungsmaterialien

Donnerstag 09:00 – 12:30 Uhr / Toralf Jaekel / Holzwerkstatt / 4. – 10. Klasse

Grundlage für dieses Angebot ist die Vielzahl von Verpackungsmaterialien in unserem Alltag. Verpackungen aus Papier und Pappen werden mit Tapeten­leim und Heißkleber zu klaren figürlichen Objekten zusammenge­fügt. Mit Krepppapier und Leim beklebt, wird die Oberflächentextur verfremdet. Ein Gemisch aus Quarzsand, Leim und farbigen Pigmenten wird aufgetragen und nach einer Zeit der Trocknung eine Kupferemulsion aufgebracht. Durch den Einsatz eines Oxydationsmittels wird ein tatsächlicher bronzener Effekt sichtbar. Dadurch ist die Materialverfremdung vollkommen. Und Ihre Schüler/-­innen halten »bronzene Skulpturen« in ihren Händen.

Hinweis: Gerne Verpackungsmaterialien aus Papier und Pappe (z. B. Eierkartons, Umverpackungen etc.) mitbringen.

Anmeldung zum Kurs

Ansprechpartner
Schule

Dienstag

Mehr Schein als Sein: Figürliches Arbeiten mit Verpackungsmaterialien

Donnerstag 09:00 – 12:30 Uhr / Toralf Jaekel / Holzwerkstatt / 4. – 10. Klasse

Grundlage für dieses Angebot ist die Vielzahl von Verpackungsmaterialien in unserem Alltag. Verpackungen aus Papier und Pappen werden mit Tapeten­leim und Heißkleber zu klaren figürlichen Objekten zusammenge­fügt. Mit Krepppapier und Leim beklebt, wird die Oberflächentextur verfremdet. Ein Gemisch aus Quarzsand, Leim und farbigen Pigmenten wird aufgetragen und nach einer Zeit der Trocknung eine Kupferemulsion aufgebracht. Durch den Einsatz eines Oxydationsmittels wird ein tatsächlicher bronzener Effekt sichtbar. Dadurch ist die Materialverfremdung vollkommen. Und Ihre Schüler/-­innen halten »bronzene Skulpturen« in ihren Händen.

Hinweis: Gerne Verpackungsmaterialien aus Papier und Pappe (z. B. Eierkartons, Umverpackungen etc.) mitbringen.

Anmeldung zum Kurs

Ansprechpartner
Schule

Mittwoch

Mehr Schein als Sein: Figürliches Arbeiten mit Verpackungsmaterialien

Donnerstag 09:00 – 12:30 Uhr / Toralf Jaekel / Holzwerkstatt / 4. – 10. Klasse

Grundlage für dieses Angebot ist die Vielzahl von Verpackungsmaterialien in unserem Alltag. Verpackungen aus Papier und Pappen werden mit Tapeten­leim und Heißkleber zu klaren figürlichen Objekten zusammenge­fügt. Mit Krepppapier und Leim beklebt, wird die Oberflächentextur verfremdet. Ein Gemisch aus Quarzsand, Leim und farbigen Pigmenten wird aufgetragen und nach einer Zeit der Trocknung eine Kupferemulsion aufgebracht. Durch den Einsatz eines Oxydationsmittels wird ein tatsächlicher bronzener Effekt sichtbar. Dadurch ist die Materialverfremdung vollkommen. Und Ihre Schüler/-­innen halten »bronzene Skulpturen« in ihren Händen.

Hinweis: Gerne Verpackungsmaterialien aus Papier und Pappe (z. B. Eierkartons, Umverpackungen etc.) mitbringen.

Anmeldung zum Kurs

Ansprechpartner
Schule

Donnerstag

Mehr Schein als Sein: Figürliches Arbeiten mit Verpackungsmaterialien

Donnerstag 09:00 – 12:30 Uhr / Toralf Jaekel / Holzwerkstatt / 4. – 10. Klasse

Grundlage für dieses Angebot ist die Vielzahl von Verpackungsmaterialien in unserem Alltag. Verpackungen aus Papier und Pappen werden mit Tapeten­leim und Heißkleber zu klaren figürlichen Objekten zusammenge­fügt. Mit Krepppapier und Leim beklebt, wird die Oberflächentextur verfremdet. Ein Gemisch aus Quarzsand, Leim und farbigen Pigmenten wird aufgetragen und nach einer Zeit der Trocknung eine Kupferemulsion aufgebracht. Durch den Einsatz eines Oxydationsmittels wird ein tatsächlicher bronzener Effekt sichtbar. Dadurch ist die Materialverfremdung vollkommen. Und Ihre Schüler/-­innen halten »bronzene Skulpturen« in ihren Händen.

Hinweis: Gerne Verpackungsmaterialien aus Papier und Pappe (z. B. Eierkartons, Umverpackungen etc.) mitbringen.

Anmeldung zum Kurs

Ansprechpartner
Schule

Freitag

Mehr Schein als Sein: Figürliches Arbeiten mit Verpackungsmaterialien

Donnerstag 09:00 – 12:30 Uhr / Toralf Jaekel / Holzwerkstatt / 4. – 10. Klasse

Grundlage für dieses Angebot ist die Vielzahl von Verpackungsmaterialien in unserem Alltag. Verpackungen aus Papier und Pappen werden mit Tapeten­leim und Heißkleber zu klaren figürlichen Objekten zusammenge­fügt. Mit Krepppapier und Leim beklebt, wird die Oberflächentextur verfremdet. Ein Gemisch aus Quarzsand, Leim und farbigen Pigmenten wird aufgetragen und nach einer Zeit der Trocknung eine Kupferemulsion aufgebracht. Durch den Einsatz eines Oxydationsmittels wird ein tatsächlicher bronzener Effekt sichtbar. Dadurch ist die Materialverfremdung vollkommen. Und Ihre Schüler/-­innen halten »bronzene Skulpturen« in ihren Händen.

Hinweis: Gerne Verpackungsmaterialien aus Papier und Pappe (z. B. Eierkartons, Umverpackungen etc.) mitbringen.

Anmeldung zum Kurs

Ansprechpartner
Schule