Faster-Than-Light-Dance-Company
Senftenberger Ring 78 | 13435 Berlin | Telefon: 0 30 · 50 91 44 48 | www.ftl-online.com | info@ftl-online.com

Theater-FTL

Tanztheater im ATRIUM für Jede und Jeden

Die Faster-Than-Light-Dance-Company (FTL) und das ATRIUM bringen in ihrer Kooperation jährlich zwei Projekte zur Aufführung. Tanzen ohne Aufnahmeprüfung, aber mit viel Spaß und Power! Getanzt wird mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus allen Teilen der Stadt und des Umlandes – aus allen sozialen und kulturellen Schichten. Unter professioneller Anleitung von dem Choreografen Volker Eisenach werden tänzerische Grundbegriffe auf einfache Art und Weise vermittelt. Jedes Projekt findet seinen krönenden Höhepunkt in einer öffentlichen Aufführung in anspruchsvollem Rahmen.
Tänzer gesucht! Die FTL ist immer auf der Suche nach neuen Darstellern zwischen 15 und 25 Jahren, die bei zukünftigen Projekten mit auf der Bühne stehen wollen! Bei uns ist die Teilnahme immer kostenlos! Auch absolute Tanzanfänger sind immer und jederzeit herzlich willkommen – egal ob groß oder klein, dick oder dünn, männlich oder weiblich!
Wenn Du Fragen zu unseren Projekten hast oder detailliertere Informationen wünschst, oder wenn du vielleicht Interesse hast, dabei zu sein, melde dich bei uns!

Künstlerische Werkstattwochen

Zweimal im Jahr organisiert das ­ATRIUM künstlerische Werkstatt­wochen mit 16 – 20 unterschiedlichen Kunstwerkstätten (z. B. Bildhauerei, Theater, Fotografie, Modedesign, Malerei, digitale Bildbearbeitung, Poetry Slam…) für jeweils bis zu 300 Kinder und Jugendliche.
Für drei Tage im Frühjahr und für fünf Tage im Herbst tauschst du dazu dein Klassenzimmer gegen eine künstlerische Werkstatt aus. Du wirst für die Teilnahme vom Unterricht freigestellt.
Im Frühjahr finden die Kunstwerk­stätten im Rahmen der Reinicken­dorfer Musischen Tage der Schulen statt. Dort können Schüler/-innen der 4. bis 9. Jahrgangsstufen teilnehmen, die auf eine Reinickendorfer Schule gehen.
Im Herbst finden ca. 20 ­berlinweite Werkstätten – Kunst Werkstatt Experiment, kurz KWE statt. Alle Schüler/­-innen der 9. bis 12. Jahr­gangsstufe können daran teilnehmen, wenn sie auf eine Berliner Schule gehen, egal in welchem Stadtbezirk.
Wenn du gerne teilnehmen möchtest, kannst du bei uns, aber auch bei deiner Kunstlehrerin / deinem Kunst­lehrer nachfragen, denn die Anmeldung erfolgt über deine Schule jedes Jahr im September (für KWE) und im Januar (für die Musischen Tage).

Künstlerische Wandertage

Alle Klassenprojekte lassen sich auch als Wander­tagsangebote buchen. Die besondere Atmosphäre des Ortes und das gemeinsame kreative Tun schaffen die Basis für einen erfahrungsreichen Wandertag.
Sprechen Sie mit uns über Ihre Wünsche und Vorstellungen.

Galerieführung für Schul­klassen und Besucher­gruppen

Die ATRIUM-Galerie bietet geleitete Galerieführungen für Gruppen und Interessierte an.
Achtmal täglich von Mo bis Fr von 10 – 17 Uhr jeweils zur vollen Stunde führen Mitarbeiter durch die aktuellen Präsentationen und informieren auf Wunsch über die Arbeit der Jugendkunstschule.
Anmeldung vorab erwünscht.

Literarische Vormittage

Zwei Mal im Jahr kommen ca. 230 Viertklässler aus Reinickendorfer Grundschulen ins ATRIUM zu den Literarischen Vormittagen. Sie lernen hier Schreibprofis kennen und können sich zum eigenen Schreiben anregen und anleiten lassen.
Die nächsten Literarischen Vormittage sind vom 10.11. – 12.11.2020.

Hannah-Höch-Ateliers

ein Thema – große Vielfalt

Der 1. Gemeinschaftsschule Reinickendorf „Campus Hannah Höch“ und der Jugendkunstschule ATRIUM liegt das künstlerisch motivierte Lernen sehr am Herzen, und so profitieren beide von der engen Kooperation und der gemeinsamen Projektarbeit.
Dabei bilden die „Hannah-Höch-Ateliers“ seit vielen Jahren ein zentrales Element der Zusammenarbeit. Sie finden wöchentlich für eineinhalb Stunden sowohl im ATRIUM als auch auf dem Campus Hannah Höch statt und bieten den Schülerinnen und Schülern der 4.- 6. Klassenstufe ein vielfältiges Angebot, das über die Jahre stetig ausgebaut und professionalisiert werden konnte. Im Rahmen der Werkstätten unterschiedlicher, überwiegend künstlerischer Disziplinen setzen sich die Kinder mit einem bestimmten Thema auseinander.
So lautet das Thema zum Beispiel im 2. Halbjahr 2017/18 „WIR“. Angeleitet werden die Schülerinnen und Schülern dabei von freischaffenden Künstlerinnen und Künstlern, Schauspielerinnen und Schauspielern, Erzieherinnen und Erziehern, Kunstlehrerinnen und -lehrern sowie einer Tänzerin und einer Autorin, die die Kinder zum Staunen, Entdecken, Experimentieren, Verwerfen, Vertiefen, Schreiben, Zeichnen, Bauen, Gestalten, Kochen, Spielen, Träumen, Fotografieren und vielem mehr anregen, und das zum Teil auf unkonventionelle Art und Weise. Ein intensiver Prozess, der manchmal schwergängig ist und manchmal auch ganz leicht fällt. Die Ergebnisse der Werkstattarbeit werden abschließend von den 175 Teilnehmern mit Stolz im ATRIUM präsentiert und werden sicherlich bei den Eltern, Lehrerinnen und Lehrern, Erzieherinnen und Erziehern sowie bei den Mitschülerinnen und Mitschülern viel Anklang finden.
Wir dürfen gespannt sein, was die Schülerinnen und Schüler zukünftig in den Hannah-Hoch-Ateliers entwickeln werden.