Diese Angebote für Schulklassen bearbeiten zeitgleich ein Thema in zwei verschiedenen künstlerischen Techniken in zwei unterschiedlichen Werkstätten. Die Klasse wird dazu vor Ort geteilt. Die Ergebnisse können im Unterricht vertieft, fortgeführt oder ausgewertet werden.
In geteilten Kleingruppen ist eine intensivere Betreuung durch die Künstler/-innen des ATRIUM möglich. Dazu kommt die partizipatorische Wahlmöglichkeit zwischen zwei Werkstätten. Daher können bei großen Klassenstärken besonders diese interdisziplinären Projekte für Ihre Schüler/-innen wertvoll werden.

Wir möchten Sie bitten, vorab Ihre Schüler/-innen in zwei möglichst gleichstarke Gruppen aufzuteilen! Herzlichen Dank.

Bei zweimaligen Besuch können die Gruppen gerne die Techniken tauschen.

Montag

Bilder mal anders betrachten!

Mittwoch 09:30 – 13:00 Uhr / Nina Behrendt, Thomas Wolf / Probebühne 1 und PC-Raum / 4. – 11. Klasse

Performance und digitale Bildbearbeitung als Alternativen zur verbalen Analyse im Kunstunterricht.
Kann man Bilder schmecken, fühlen, tanzen, in sie hineingehen, sie weitererzählen und verändern? Na klar! In diesem Workshop wird eine Gruppe Kunstwerke als Impuls zur körperlichen und konzeptionellen Auseinandersetzung (performativ) und die andere Gruppe kreative Formen der digitalen Annäherung am PC nutzen.
Es werden Methoden, Formate und Konzepte der Kunstvermittlung praktisch erfahren, um den Schüler/-innen einen körperlich-sinnlichen, aber auch erzählerischen, spielerischen oder technischen Zugang zu Kunstwerken zu vermitteln, um ihre Wahrnehmung und ihr Interesse an der Auseinandersetzung mit Kunst zu wecken.

Hinweis:
Bei diesem Angebot bearbeiten Ihre Schüler/-innen zeitgleich ein Thema in zwei unterschiedlichen Werkstätten. Dazu teilt sich die Klasse vor Ort in zwei Gruppen auf. Wir empfehlen daher die Buchung von zwei Terminen, damit die Gruppen die Werkstätten tauschen können.
Außerdem bitten wir Sie, Ihre Klasse vorab in zwei möglichst gleichgroße Gruppen aufzuteilen. Herzlichen Dank.

Anmeldung zum Kurs

Ansprechpartner
Schule

Dienstag

Bilder mal anders betrachten!

Mittwoch 09:30 – 13:00 Uhr / Nina Behrendt, Thomas Wolf / Probebühne 1 und PC-Raum / 4. – 11. Klasse

Performance und digitale Bildbearbeitung als Alternativen zur verbalen Analyse im Kunstunterricht.
Kann man Bilder schmecken, fühlen, tanzen, in sie hineingehen, sie weitererzählen und verändern? Na klar! In diesem Workshop wird eine Gruppe Kunstwerke als Impuls zur körperlichen und konzeptionellen Auseinandersetzung (performativ) und die andere Gruppe kreative Formen der digitalen Annäherung am PC nutzen.
Es werden Methoden, Formate und Konzepte der Kunstvermittlung praktisch erfahren, um den Schüler/-innen einen körperlich-sinnlichen, aber auch erzählerischen, spielerischen oder technischen Zugang zu Kunstwerken zu vermitteln, um ihre Wahrnehmung und ihr Interesse an der Auseinandersetzung mit Kunst zu wecken.

Hinweis:
Bei diesem Angebot bearbeiten Ihre Schüler/-innen zeitgleich ein Thema in zwei unterschiedlichen Werkstätten. Dazu teilt sich die Klasse vor Ort in zwei Gruppen auf. Wir empfehlen daher die Buchung von zwei Terminen, damit die Gruppen die Werkstätten tauschen können.
Außerdem bitten wir Sie, Ihre Klasse vorab in zwei möglichst gleichgroße Gruppen aufzuteilen. Herzlichen Dank.

Anmeldung zum Kurs

Ansprechpartner
Schule

Mittwoch

Bilder mal anders betrachten!

Mittwoch 09:30 – 13:00 Uhr / Nina Behrendt, Thomas Wolf / Probebühne 1 und PC-Raum / 4. – 11. Klasse

Performance und digitale Bildbearbeitung als Alternativen zur verbalen Analyse im Kunstunterricht.
Kann man Bilder schmecken, fühlen, tanzen, in sie hineingehen, sie weitererzählen und verändern? Na klar! In diesem Workshop wird eine Gruppe Kunstwerke als Impuls zur körperlichen und konzeptionellen Auseinandersetzung (performativ) und die andere Gruppe kreative Formen der digitalen Annäherung am PC nutzen.
Es werden Methoden, Formate und Konzepte der Kunstvermittlung praktisch erfahren, um den Schüler/-innen einen körperlich-sinnlichen, aber auch erzählerischen, spielerischen oder technischen Zugang zu Kunstwerken zu vermitteln, um ihre Wahrnehmung und ihr Interesse an der Auseinandersetzung mit Kunst zu wecken.

Hinweis:
Bei diesem Angebot bearbeiten Ihre Schüler/-innen zeitgleich ein Thema in zwei unterschiedlichen Werkstätten. Dazu teilt sich die Klasse vor Ort in zwei Gruppen auf. Wir empfehlen daher die Buchung von zwei Terminen, damit die Gruppen die Werkstätten tauschen können.
Außerdem bitten wir Sie, Ihre Klasse vorab in zwei möglichst gleichgroße Gruppen aufzuteilen. Herzlichen Dank.

Anmeldung zum Kurs

Ansprechpartner
Schule

Donnerstag

Bilder mal anders betrachten!

Mittwoch 09:30 – 13:00 Uhr / Nina Behrendt, Thomas Wolf / Probebühne 1 und PC-Raum / 4. – 11. Klasse

Performance und digitale Bildbearbeitung als Alternativen zur verbalen Analyse im Kunstunterricht.
Kann man Bilder schmecken, fühlen, tanzen, in sie hineingehen, sie weitererzählen und verändern? Na klar! In diesem Workshop wird eine Gruppe Kunstwerke als Impuls zur körperlichen und konzeptionellen Auseinandersetzung (performativ) und die andere Gruppe kreative Formen der digitalen Annäherung am PC nutzen.
Es werden Methoden, Formate und Konzepte der Kunstvermittlung praktisch erfahren, um den Schüler/-innen einen körperlich-sinnlichen, aber auch erzählerischen, spielerischen oder technischen Zugang zu Kunstwerken zu vermitteln, um ihre Wahrnehmung und ihr Interesse an der Auseinandersetzung mit Kunst zu wecken.

Hinweis:
Bei diesem Angebot bearbeiten Ihre Schüler/-innen zeitgleich ein Thema in zwei unterschiedlichen Werkstätten. Dazu teilt sich die Klasse vor Ort in zwei Gruppen auf. Wir empfehlen daher die Buchung von zwei Terminen, damit die Gruppen die Werkstätten tauschen können.
Außerdem bitten wir Sie, Ihre Klasse vorab in zwei möglichst gleichgroße Gruppen aufzuteilen. Herzlichen Dank.

Anmeldung zum Kurs

Ansprechpartner
Schule

Freitag

Bilder mal anders betrachten!

Mittwoch 09:30 – 13:00 Uhr / Nina Behrendt, Thomas Wolf / Probebühne 1 und PC-Raum / 4. – 11. Klasse

Performance und digitale Bildbearbeitung als Alternativen zur verbalen Analyse im Kunstunterricht.
Kann man Bilder schmecken, fühlen, tanzen, in sie hineingehen, sie weitererzählen und verändern? Na klar! In diesem Workshop wird eine Gruppe Kunstwerke als Impuls zur körperlichen und konzeptionellen Auseinandersetzung (performativ) und die andere Gruppe kreative Formen der digitalen Annäherung am PC nutzen.
Es werden Methoden, Formate und Konzepte der Kunstvermittlung praktisch erfahren, um den Schüler/-innen einen körperlich-sinnlichen, aber auch erzählerischen, spielerischen oder technischen Zugang zu Kunstwerken zu vermitteln, um ihre Wahrnehmung und ihr Interesse an der Auseinandersetzung mit Kunst zu wecken.

Hinweis:
Bei diesem Angebot bearbeiten Ihre Schüler/-innen zeitgleich ein Thema in zwei unterschiedlichen Werkstätten. Dazu teilt sich die Klasse vor Ort in zwei Gruppen auf. Wir empfehlen daher die Buchung von zwei Terminen, damit die Gruppen die Werkstätten tauschen können.
Außerdem bitten wir Sie, Ihre Klasse vorab in zwei möglichst gleichgroße Gruppen aufzuteilen. Herzlichen Dank.

Anmeldung zum Kurs

Ansprechpartner
Schule