News

3-teiliger Wochenendkurs für Jugendliche ab 12 Jahren und junge Erwachsene

Jedes Jahr im Herbst inszeniert die Musikschule Reinickendorf mit ihren Schülerinnen und Schülern ein spektakuläres Musical im Fontanehaus. Dieses Jahr steht ganz im Zeichen einer mörderischen Pflanze:

DER KLEINE HORRORLADEN

Aber was ist ein Theaterstück ohne das passende Bühnenbild? Wie eine Pflanze ohne Topf… oder ein Lied ohne Text… ? Wir laden handwerklich begabte junge Menschen ab 12 Jahren ein, Teil unseres Produktionsteams zu werden und unter Anleitung von Bühnenbild- und Handwerksprofis die Bühne zum Leben zu erwecken.

Termine
2. und 3. Juli 2022, 10 - 15 Uhr
3. und 4. September 2022, 10 - 15 Uhr
10. und 11. September 2022, 10 - 15 Uhr
17. September 2022: Aufbau im Fontanehaus, 10 - 12 Uhr

Der Kurs findet in der Holzwerkstatt der Jugendkunstschule ATRIUM statt und ist entgeltfrei!

Das Anmeldeformular mit allen weiteren Infos kann hier heruntergeladen werden. Für Kurzentschlossene: Anmeldefrist bis zum 30. Juni 2022 verlängert!

Stadt als lebendiges Atelier. Warum Bildungslandschaften Jugendkunstschulen brauchen

Die bundesweit 400 Jugendkunstschulen fördern die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen als unverzichtbarer Teil lokaler Bildungslandschaften: Fantasiefähigkeit, Einbildungskraft, Kritikfähigkeit, Empathie und Selbstwirksamkeit sind nur wenige Kompetenzen, die junge Menschen dort neben spartenspezifischen künstlerischen Fähigkeiten lernen. Jugendkunstschulen bringen eine andere Bildungspraxis, andere Methoden und Professionen ein und bereichern die lokalen Bildungslandschaften als außerschulische Lernorte.

Tanzworkshops im ATRIUM: Forschungsreise Dornröschen

Kennt ihr die Geschichte von „Dornröschen“, von der bösen Fee Carabosse, dem Fluch und dem Prinzen, der Dornröschen wieder zum Leben erweckt? „Dornröschen“ ist nicht nur ein berühmtes Märchen, sondern auch ein ebenso bekanntes Ballett. Gemeinsam mit dem Tanzpädagogen Junior Demitre begebt ihr Euch sechs Wochen lang auf eine tänzerische Forschungsreise zu „Dornröschen“. Zum Abschluss werdet ihr Euer eigenes Tanzstück Freunden und Bekannten präsentieren und geht alle gemeinsam in die Vorstellung von „Dornröschen“ in der Deutschen Oper Berlin.

Wann? immer montags am 2./ 9./ 16./ 23./ 30. Mai von 16:00 – 18:30 Uhr
Auftritt und Vorstellungsbesuch am 10. Juni 2022

Wo? Jugendkunstschule ATRIUM, Senftenberger Ring 97, 13435 Berlin

Wieviel? Kostenlos!

Alter? 9 bis 12 Jahre

Alle Details findet ihr auf dem Flyer, den ihr euch hier downloaden könnt.

Meldet Euch jetzt an (sekretariat@atrium-berlin.de oder education@tanz-ist-klasse.de). Die Plätze sind begrenzt!

Corona-Hinweis:
Es gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln.

Lust auf Sommerferien in der Jugendkunstschule ATRIUM?

Wir bieten auch dieses Jahr Kindern und Jugendlichen ab 6 Jahren in der ersten und letzten Ferienwoche der Sommerferien (11.7. - 15.7.2022 und 15.8. - 22.8.2021) wieder eine vielfältige Auswahl an Workshops in den Ateliers, Werkstätten und Studios des ATRIUM an. Erfahrene Künstlerinnen und Künstler leiten spannende Kurse aus den Bereichen Kunst, Textil, Medien, Literatur, Keramik, Tanz und Theater. Die Materialpauschale pro Kurs beträgt € 25,00.
Alle Infos zu den Angeboten und zur Online-Anmeldung erhältst Du ab dem 18.3.2021 genau hier! Und unseren Flyer mit einer Übersicht über alle Angebot findest Du ebenfalls hier.

Die Ferienkurse finden unter Einhaltung der geltenden Schutz- und Hygieneregeln sowie vorbehaltlich der gültigen Infektionsschutzverordnung statt.

Die Ferienworkshops werden gefördert aus Mitteln des bezirklichen Integrationsfonds des Bezirks Reinickendorf.
Der Integrationsfonds ist eine Maßnahme des Gesamtkonzepts zur Integration und Partizipation Geflüchteter des Senats von Berlin.

Fast da. Fast normal. Fast geschafft. Fast Mensch.

Der Kurzfilm F/A/ST (Link zum Film), der im Sommer 2021 in der Uckermark im Laufe eines Tages gefilmt wurde, kann als Ausdruck einer sehr speziellen Phase in unserer Menschheitsgeschichte verstanden werden: Er spricht vom Warten und von Einsamkeit, von Sehnsucht und Stillstand, von Hoffnung und von Menschen, die gemeinsam einen Weg beschreiten, dessen Ziel niemand so recht zu benennen vermag.

Regie: Nina Behrendt
Musik: Onkl Matze
Sound: Matthäus Engel
Director of Photography: Alex Forge
Schnitt: M Mayer
Color Grading: Matthieu Schmidt

Mit: Svenja Nagel, Stephanie Matis, Felix Wojak, Alexander Maulwurf, Lucille Scholz, Sebastian Jeschke, Lydia Liehm, Matthäus Engel

Eine Produktion der Jugendkunstschule ATRIUM

Immer noch Lockdown? Langeweile, Frust und keine Ideen mehr, was Ihr machen könnt? Dann seid Ihr hier genau richtig!

Unsere Kursleiterinnen und Kursleiter haben sich tolle kreative Angebote für Jüngere und Ältere ausgedacht, mit denen Ihr Euch zu Hause beschäftigen könnt: zeichnen, malen, Anregungen zum Texte schreiben und Theater spielen und und und...! Klickt Euch einfach mal hier durch! Es ist bestimmt etwas Passendes für Euch dabei und vielleicht entdeckt Ihr ein neues Hobby! Dann wird die Zeit nicht so lang bis wir uns wiedersehen können!

Viel Spaß und Freude beim künstlerischen Zeitvertreib wünschen Euch
das Team des Atrium und alle Kursleiterinnen und Kursleiter

Und ganz wichtig: Immer mal wieder reinschauen, denn wir veröffentlichen regelmäßig neue Angebote, damit Euch nicht langweilig wird - und uns auch nicht!

Events

Jugendkunstschule ATRIUM

TANZ_THEATER
"Thema: KÖRPER"

Nach einer gemeinsamen künstlerischen Werkstattwoche in der Jugendkunstschule ATRIUM präsentieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des FSJK-Bildungsseminars TANZ_THEATER der Jugendkunstschule ATRIUM am 7. Mai 2022 um 13.00 Uhr ihre Workshop-Ergebnisse zum Thema "OFFEN versus GESCHLOSSEN". Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Download Einladung Werkstattpräsentation

Ausstellung KWE 2021: Thema "Erde"

Galerie der Jugendkunstschule ATRIUM


Vom 25.10. - 29.10.2021 haben über 230 Berliner Schülerinnen und Schüler in der Reinickendorfer Jugendkunstschule ATRIUM an der 33. Werkstattwoche Kunst Werkstatt Experiment (KWE) teilgenommen und zum diesjährigen Thema "Erde" den Umgang mit verschiedensten Materialien, Werkzeugen, Techniken und Verfahren ausprobiert, experimentiert und dabei intensive künstlerische und soziale Erfahrungen gesammelt. Dabei standen sie unter fachlicher Anleitung von Kunstschaffenden sowie Kunstlehrerinnen und -lehrern.

Die künstlerischen Ergebnisse der Woche wurden am Donnerstag, den 11.11.2021 ab 17 Uhr via YouTube präsentiert. Über diesen Link (https://youtu.be/3BMoHAyH1c0) kann die Vernissage nachträglich angesehen werden! Vor Ort, im Senftenberger Ring 97, können die künstlerischen Ergebnisse unter Einhaltung des Hygienekonzeptes vom 12.11.2021 bis 23.03.2022 im ATRIUM live bewundert werden; jeweils montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr (außer in den Ferien). Es gibt viel zu staunen, zu bewundern und zu sehen! Wir freuen uns über zahlreichen Besuch - online und vor Ort in der Jugendkunstschule ATRIUM. Herzlich willkommen!

KWE wird organisiert und durchgeführt von der Jugendkunstschule ATRIUM in Berlin Reinickendorf, im Auftrag der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Berlin mit freundlicher Unterstützung des Bezirksamtes Reinickendorf, Abteilung Jugend, Familie, Schule und Sport und der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Ausstellungsflyer zum Download

Beton in Bildung

Jugendkunstschule ATRIUM

Audiowalk am ATRIUM und der Bettina-von-Arnim Schule

Vor dem Hintergrund der Berliner Schulbauoffensive entwickelte das Haus der Kulturen der Welt (HKW) in Kooperation mit der Jugendkunstschule ATRIUM das Projekt Bildung in Beton. Schüler/-innen aus acht Berliner Schulen, die in den 1960er und 1970er Jahren erbaut wurden, haben sich gemeinsam mit Künstler/-innen in einen künstlerisch-forschenden Prozess der Auseinandersetzung mit der eigenen Lernumwelt begeben: Wie lernt es sich heute in den Bildungslaboratorien von gestern? Und wie lassen sie sich als Lernumgebungen der Zukunft mitgestalten? Die Schüler/-innen formulierten ein Manifest zur Gestaltung guter Lernumgebungen. Einen Einblick in die Projektarbeit bietet der Kurzfilm der beteiligten Bettina-von-Arnim Oberschule und das Schüler/-innenmanifest.

Auf vier Audiowalks entlang der beteiligten Schulen in Lichtenberg, Kreuzberg, Neukölln und im Märkischen Viertel lassen sich ab Anfang Juni 2021 die Schularchitekturen und die Perspektiven der Schüler/-innen auf ihre Lernorte erkunden: von der ersten Gesamtschule Berlins und Utopien der Vergangenheit über Geschichten von Peripherie und Zentrum bis zu Alltagsschilderungen der Schüler/-innen und Fantasiereisen durch die Schulgebäude (www.hkw.de/betonwalks).

Weiterführende Informationen zum Projekt und weiteren Terminen unter www.hkw.de/bildunginbeton.

Mit Schüler/-innen der Schulen ATRIUM Jugendkunstschule/Bettina-von-Arnim-Schule, Campus Hannah Höch, Carl-von-Linné-Schule, Carl-von-Ossietzky-Schule, Hans-Rosenthal-Grundschule, Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium, Thomas-Mann-Gymnasium, Walter-Gropius-Schule sowie Caroline Assad, Bauereignis Sütterlin Wagner Architekten, Cana Bilir Meier, Alexandre Decoupigny, Nezaket Ekici, Turit Fröbe/Carina Kitzenmaier, Eva Hertzsch/Adam Page, Evgeny Khlebnikov, Maryna Markova, Branca Pavlovic, Sarah Wenzinger, Thomas Wienands.

Im Rahmen von Bildung in Beton, einem Projekt vom Haus der Kulturen der Welt.